KOBBOs

Der Traditionsverein vom Burgberg

KOBBO meets friends findet großen Anklang

„Früher war alles besser.“ Oder doch nicht? Manfred Wilke berichtet aus seiner Lotteraner Geschichte.

Am Sonntag dem 15.01.2017 bat der TuS Graf Kobbo Tecklenburg von 1902 e.V. erstmals zum Neujahrsempfang im neuen und festlich hergerichteten Gesellschaftsraum, um einfach mal Danke zu sagen. Um 11.00 Uhr begrüßte Dr. Hanno Knippenberg Vertreter aus den kooperierenden Vereinen der Jugendspielgemeinschaft, den Bürgerschützen, Vertreter der Politik und der Stadt, die Sponsoren und den Ehrengast aus Lotte, Herrn Manfred Wilke, und resümierte das vergangene Jahr. Im Hinblick auf die Zukunft schnitt er einige Pläne an, die sowohl kurz- als auch langfristig einiges an Arbeit erahnen lassen. Nach einer amüsanten Zitate-Reise durch die nationale und regionale Fußballwelt, bei der die „Alkoholische Abteilung“ unserer 1. Mannschaft mit 7-1 deutlich gegen die Mineralwasser-Trinker gewann und selbst Fußballgrößen wie weiße Brasilianer bis morgens um 5 Uhr in der Stammkneipe erreichbar sind, sorgte Trainer Klaus Bienemann für heitere Stimmung. Auch Jost Knippenberg als Jugendobmann schaut ob der erfolgreichen und angenehmen Zusammenarbeit in der Jugendspielgemeinschaft einer Zukunft entgegen, die auf festen Beinen steht. Er gab das Mikrofon weiter an den Macher der Sportfreunde, Herrn Manfred Wilke. Mit Wortwitz wusste er zu berichten, dass „früher alles besser“ war. Mit einem Streifzug durch seine Lotteraner Geschichte erzählte er von seiner aktiven Fußballerzeit und was man mit Eigeninitiative, Hartnäckigkeit und Liebe zum Verein alles erreichen kann. Er erkannte durchaus Parallelen bei den KOBBOs und fühlte sich zuhause, wie er sagte. Verabschiedet durch Applaus ging es dann zum geselligen Teil über. Mit leckerem Fingerfood gestärkt fand ein reger Austausch zwischen allen Teilnehmern statt. Bei netten und informativen Gesprächen klang der Neujahrsempfang aus.

Kommentare sind geschlossen.