16. September 2014
von Frank Schleinhege
Keine Kommentare

Vorschau TGK Tecklenburg – SV Büren

Am kommenden Sonntag treffen die Kobbos in der Kreisliga B2 auf die Mannschaft vom SV Büren. Es ist ein echtes Spitzenspiel in dieser noch jungen Saison. Beide Teams sind bisher noch ungeschlagen und belegen mit jeweils 14 Punkten den 2. bzw. 3. Platz. In der letzten Saison konnten die Kobbos ihr Heimspiel mit 2:1 gewinnen, die Partie in Büren endete 0:0. Gegen den erst 2010 gegründeten SV Büren gab es bisher 6 Duelle. Die Bilanz ist ausgeglichen, beide Mannschaften gewannen je zweimal, zwei Spiele endeten unentschieden. Am Ende der letzten Saison stand der SV Büren auf Platz 7 der Kreisliga B2, Tecklenburg wurde neunter.

Die Partie wird am Sonntag, den 21. September um 15 Uhr auf dem kahlen Berg angepfiffen. Zuvor spielt unsere Zweite um 13:15 gegen die dritte Mannschaft von Cheruskia Laggenbeck.

Es ist der Auftakt zu einer englischen Woche auf dem kahlen Berg. Am 25. September steigt das Derby gegen Grün Weiß Lengerich, am 28. September ist Brukteria Dreierwalde II zu Gast.

Plakat_TGK_Bueren

 

1. September 2014
von futty
Keine Kommentare

Saisonauftakt der Zweiten

Gestern war es dann auch für die Zweite endlich wieder soweit.

Die Saison ging mit der Auswärtspartie in Halen los.

Eine Saison die auch in der Zweiten deutlich erfolgreicher verlaufen soll als die vergangene.

Im Vorfeld gingen die Meinungen bzgl. der Zielsetzung der Zweiten doch deutlich auseinander. Sogar vom Aufstieg wurde vereinzelt gesprochen. Realistisch scheint jedoch eher ein Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Denn trotz der vielen Neuzugänge in der Ersten, hat sich leider gezeigt, dass nicht alle Spieler der letztjährigen Ersten auch in der Zweiten zur Verfügung stehen.

Nichts desto trotz, ist die Zweite in dieser Saison personell erheblich besser aufgestellt als noch in der vergangenen, zumal auch die Trainingsbeteiligung besser geworden ist.

Mit Halen 2 stand gestern dann direkt einer der Favoriten der Kreisliga C den Kobbos gegenüber. Personell musste Coach Futty zudem urlaubs- und arbeitsbedingt noch auf einige potentielle Stammkräfte verzichten.

Dennoch standen dem Trainer 14 Spieler zur Verfügung und dass ohne auch nur einen einzigen Anruf tätigen zu müssen. Wer die Anstrengungen des letzten Jahres betrachtet um überhaupt 11 Mann zusammen zu bekommen erkennt hier schon den Unterschied.

Die Kobbos begannen in folgender Aufstellung

Tor: Christoph Brüning

Abwehr: Stefan Wiethölter, Peter Schwabe, Ulli Pollkehn

Mittelfeld: Raphael Busch, Florian Schmidt, Michael Drochelmann, Steffen Westphal, Marco Bernemann

Sturm: Ünal Demir, Ercan Altun

Reserve: Mourad Haj Abdo, Raimund Berggold, Basti Drochelmann

Nach den Erfahrungen des letzten Jahres. 0:9 sowie 2:8 Niederlagen wollten wir gegen Halen massiv defensiv stehen. Gerade im Offensivbereich verfügt Halen über sehr schnelle Spieler, die uns im letzten Jahr erhebliche Probleme bereitet haben.

D.h es wurde wieder klassisch mit Libero gespielt und zusätzlich quasi einer Dreierkette vor den beiden Manndeckern. In der Offensive wollten wir mit den beiden schnellen Leuten immer wieder eigene Konter fahren und wenn nötig über Standards zum Erfolg kommen.

Das Spiel zeigte sehr schnell wo die Stärken von Halen liegen. Immer wieder wurden die Gegenspieler herausgelocket und durch Kombinationen die schnellen Stürmer ins Spiel gebracht.

Mit dieser Spielweise hatten wir anfänglich erhebliche Probleme, da bei nahezu jedem Kobbo ein deutlicher Temponachteil gegenüber seinem Gegenspieler erkennbar war. Gerade über unsere linke Abwehrseite gerieten wir immer wieder in Probleme.

So dauerte es nur bis zur 5 Minute bis Halen in Führung gehen konnte.

Unsere Abwehr hatte in dieser Phase des Spiels Schwerstarbeit zu leisten, konnte sich aber mit zunehmender Spieldauer immer mehr stabilisieren.

Peter Schwabe und Christoph Brüning verdienten sich nicht nur in Hälfte 1 Bestnoten. Aber auch der zweite Manndecker Ulli Pollkehn zeigte wärend der gesamten 90 Minuten das er eine echte Verstärkung für die Zweite ist.

Allerdings hielt die Führung auch nur knapp 10 Minuten. Ünal Demir konnte nach einer schönen Einzelaktion das 1:1 erzielen.

Es gab jedoch ein klares Chancenplus für Halen.

Am Ende waren alle Kobbos froh mit dem 1:1 in die Pause zu gehen.

Ein Ergebnis was wir uns allerdings trotz der Halener Überlegenheit kämpferisch absolut verdient hatten.

Für die zweiten 45 Minuten namen wir uns vor weiter defensiv so konzentriert zu arbeiten, wie vor allem in der Schlussphase der ersten Halbzeit.

Jedoch konnten wir das Spiel nur 10 Minuten ausgeglichen gestalten.

In der 55 Minute bekamen wir keinen Zugriff auf den Halener Angriff und mussten den erneuten Rückstand hinnehmen.

Halen war jetzt wieder die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich weitere Chancen. Letztlich scheiterten sie jedoch immer an dem glänzend aufgelegten Christoph Brüning im Tor.

In der Schlussphase warfen die Kobbos dann noch einmal alles nach vorne.

In den letzten 10-15 Minuten bekamen wir einige Ecken und Freistösse zugesprochen.

Die Abwehrformation wurde mit zunehmender Spielzeit immer weiter aufgelöst. Gerade bei Ecken waren bis auf den Keeper fast alle Spieler im gegnerischen Strafraum anzutreffen.

Der Ausgleich wollte jedoch leider nicht mehr fallen.

Ganz im Gegenteil.

In der 4 Minute der Nachspielzeit konnte Halen einen Konter gegen die komplett aufgerückte Kobbo Abwehr zum 3:1 nutzen.

Direkt im Anschluss pfiff der Schiedsrichter die Begegnung dann ab.

3.1 verloren aber vor allem kämperisch mehr als überzeugt.

Mit dieser Einstellung, plus dem einen oder anderen Spieler der gestern noch gefehlt hat wird die Zweite in dieser Saison sicherlich noch ihre Punkte einfahren.

Denn gerade läuferisch waren wir bereits gestern deutlich stärker als in der vergangenen Saison.

Nächsten Sonntag spielt die Zweite zu Hause gegen Mettingen 5. Anstoss in Te ist 13:15 Uhr.

 

 

25. August 2014
von uli
Keine Kommentare

Familiensporttag am 30. August

Auch in diesem Jahr richten wir vom TuS Graf Kobbo Tecklenburg wieder einen Familiensporttag mit buntem Programm aus.

Ort der Veranstaltung ist in diesem Jahr das Gelände an der neuen Sporthalle am Gymnasium in Tecklenburg. Die neue Sporthalle wird an diesem Tag um 11:00 Uhr offiziell eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Stefan Streit gibt es Darbietungen des Tecklenburger Gymnasiums. Im Anschluss daran beginnen wir mit unserem Familiensportfest.
Ab 13 Uhr gibt es verschiedene Angebote zum Mitmachen wie Tennis für Kids, einen Abenteuerparcours, Fußball, Seniorengymnastik und einiges mehr. Auch in diesem Jahr haben wir selbstverständlich wieder eine Hüpfburg!
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es gibt Würstchen, Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen.

Wann:
Samstag, 30. August
um 11 Uhr Eröffnung der neuen Sporthalle
ab ca. 12 Uhr Beginn Familiensporttag

Wo:
Sporthallen am Gymnasium in Tecklenburg (Zugang neben dem Amtsgericht möglich)

Ausrüstung:
Bitte Hallenturnschuhe mitbringen!

21. August 2014
von futty
Keine Kommentare

TGK – VFL Ladbergen

Die Saison ist gerade angefangen, und da steht auch schon die erste englische Woche auf dem Programm.

Gerade einmal 3 Tage nach dem überzeugenden Auftaktsieg in Lengerich, hatten es die Kobbos dieses mal mit dem A-Liga Absteiger VFL Ladbergen zu tun.

Eine Mannschaft die im Vorfeld sicherlich zu den klaren Aufstiegskandidaten zählt.

Dementsprechend gross war auch das Interesse der Tecklenburger an dieser Begegnung. Weit mehr als 100 Zuschauer fanden den Weg auf den Kahlen Berg. Eine Kulisse die in Tecklenburg seit Jahren nicht mehr vorhanden war.

Trainer Bienemann schickte gestern folgende Mannschaft aufs Feld

Tor: Benjamin Paesler

Abwehr: Jonas Runde, Mathieu Chaillan, Steffen Kortemeyer, Moritz Lampkemeyer

Mittelfeld: Marc Widdermann, Jost Knippenberg, Hakan Uluc, Chris Drochelmann

Sturm: Rene Scheidt, Delix Grosse-Wördemann

Reserve: Ünal Demir, Ismail Samanci, Aleksandar Mitrovic, Christian Katzenmeier, Michael Birke, Peter Rolfes

Um eines vorweg zu nehmen! Alle Zuschauer die gestern ein hochklassiges Spiel sehen wollten wurden nicht enttäuscht.

Tecklenburg begann die Partie so wie es sich das Trainerteam vorstellte. Gutes Pressing, sicheres Passspiel und bei Balleroberung ein schnelles Umschaltspiel.

Dementsprechend dauerte es auch nicht lange, bis das erste Tor der Begegnung fiel.

In der 11 Minute wurde der auf die linke Bahn gewechselte Chris Drochelmann mustergültig von Marc Widdermann angespielt. Dieser legte sich den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei und konnte den Ball mit links ins leere Tor einschieben.

Jedoch wurden anschließend die Ladbergener immer stärker. Gerade mit ihren schnellen Offensivspielern bereiteteten sie uns doch Mitte der 1.Hälfte viele Probleme.

So war es auch nur folgerichtig, dass Ladbergen in Minute 20 ausgleichen konnte.

In der Folgezeit war Ladbergen das bessere Team, was sicherlich auch daran lag, dass die Kobbos ihr eigenes Spiel nicht mehr so konsequent durchzogen.

Gegen Ende der ersten Hälfte gewann Tecklenburg jedoch wieder mehr Spielkontrolle und es ging letztlich mit einem verdienten Unentschieden in die Kabine.

Nach der Halbzeitanalyse des Trainers brachte Jost es auf den Punkt. “Ladbergen ist die stärkste Mannschaft gegen die er seit Jahren in Tecklenburg gespielt hat”. Das gab das Niveau dieser Partie gut wieder. Und Klaus Bienemann gab anschließend die passende Antwort darauf. “Dann lasst uns allen draussen zeigen, dass wir auch die besten Kobbos seit vielen Jahren sind und uns die 3 Punkte holen”

Dementsprechend motiviert gingen dann alle in die zweite Hälfte.

Doch es dauerte nur 6 Minuten bis die Ladberger Fraktion jubeln durfte. Nach einer Unachtsamkeit der Tecklenburger Abwehr, konnten der Gegner in Minute 51 in Führung gehen.

Doch die Tecklenburg zeigten sich nicht geschockt und konnten postwendend den Ausgleich erzielen.

Lediglich 1 Minute später erzielte Felix Grosse-Wördemann das 2.2.

In der Folgezeit drückte Tecklenburg auf die Führung.

Und die zahlreichen Zuschauer mussten nur 10 Minuten warten.

Ladbergen bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und letztlich war es El Capitano Mathieu Chaillan der im dritten Versuch den Ball über die Torlinie drücken konnte.

3:2 für die Kobbos!!!!

Das schien der “Todesstoss” für Ladbergen gewesen zu sein? In der Folgezeit gewannen die Kobbos immer mehr Oberwasser.

Defensiv präsentierten sie sich sehr stabil und versuchten ihrerseits immer wieder gefährlich nach vorne zu spielen und den vermutlich entscheidenden Treffer zu erzielen.

Gerade konditionell wirkten die Tecklenburger ihrem Gegner in der Schlussphase überlegen. Eine Tatsache die sich die komplette Mannschaft mit ihrer guten Trainingsarbeit erarbeitet hat.

20 Minuten vor Schluss brachte Klaus Bienemann dann noch Christian Katzenmeier für Chris Drochelmann und 9 Minuten später Ismail Samanci für Felix Grosse-Wördemann in die Partie, welche sich beide nahtlos in die Partie einfügten.

Nach 93 Minuten beendete der Schiedsrichter unter dem Jubel der Tecklenburger Fans die Begegnung.

Am Ende stand ein knapper aber nicht unverdienter 3:2 Sieg gegen einen Gegner der sicherlich in dieser Form nicht viele Spiele in der Kreisliag B verlieren wird.

Ein Zuschauer brachte es auf den Punkt “Das war vom Tempo und der Qualität beider Mannschaften her kein Kreisliga B Spiel. Da habe ich in der A-Liga schlechtere Spiele gesehen”

Bereits diesen Sonntag steht für die Kobbos das nächste Heimspiel an. Und es kommt direkt wieder zu einem Kräftemessen mit einer Truppe die eher oben in der Liga einzuordnen ist.

Um 15:00 haben die Kobbos die Mannschaft von Teuto Riesenbeck zu Gast.

Wir hoffen dabei wieder auf so zahlreiche Unterstützung der Tecklenburger Fans.

 

19. August 2014
von futty
Keine Kommentare

GW Lengerich – TGK Tecklenburg

Sechs lange und intensive Wochern der Vorbereitung waren am Sonntag vorbei.

Die neuformierte Truppe um Trainer Klaus Bienemann konnte sich endlich im Ligaalltag beweisen, und die Vorfreude bei den Jungs war entsprechend gross.

Es war eine positive Annspannung in der Kabine zu spüren und jeder wollte beweisen wo die Mannschaft aktuell steht. Kurz vor Spielbeginn sorgte der Trainer mit seiner Ansprache für den letzten Motivationsschub und du Mannschaft ging hochmotiviert aufs Feld.

Es ging endlich los!!!

Die Kobbos begannen in folgender Aufstellung

Tor: Benjamin Paesler

Abwehr: Jonas Runde, Mathieu Chaillan, Steffen Kortemeyer, Moritz Lampkemeyer

Mittelfeld: Chris Drochelmann, Hakan Uluc, Ismail Samanci, Marc Widdermann

Sturm: Rene Scheidt, Felix Grosse-Wördemann

Reservespieler: Aleksandar Mitrovic, Fatih Ayar, Ünal Demir, Peter Rolfes, Michael Birke, Christian Katzenmeier

Das Spiel war gerade eine Minute alt, da mussten die Kobbos die erste Schrecksekunde überstehen.

Auf der rechten Abwehrseite bekamen die Kobbos keinen Zugriff und konnten den Flankenball nicht verhindern. Auch das Abwehrverhalten im Zentrum war nicht optimal, so dass der Lengericher Stürmer am langen Pfosten frei zum Kopfball kam. Nur eine artistische Rettungsaktion von Moritz Lampkemeyer auf der Torlinie verhinderte die frühe Führung der Lengericher. Das hatten sich die Mannen um Trainer Bienemann sicherlich anders vorgestellt.

Es dauerte jedoch lediglich weitere 2 Minuten bis die Kobbos das erste mal jubeln konnten. Rene Scheidt spielte in der 3 Minute Chris Drochelmann im 16-er an, der mit einem strammen Linksschuss aus halblinker Position knapp 8 Meter vorm Tor dem Lengericher Keeper keine Abwehrchance ließ.

1:0 für Tecklenburg nach bereits 3 Minuten.

In der Folgezeit waren die Tecklenburger deutlich überlegen, gerade über unsere rechte Seite ließen wir in der Anfangsphase aber  zu viele Aktionen der Lengericher zu.

Je länger die Partie dauerte um so sicherer wurden jedoch die Kobbos, die immer wieder gefährliche Aktionen starteten.

Gerade die linke Seite mit Marc Widdermann und Moritz Lampkemeyer sorgten in Hälfte 1 immer wieder für viel Druck.

Es dauerte jedoch bis zur 35 Minute bis die Kobbos erneut jubeln konnten.

Felix Grosse-Wördemann kam im 16-er frei zum Schuss und konnte den Ball mit rechts im Tor unterbringen.

Und nun hatten die Kobbos offensichtlich Blut geleckt.

Widerrum nur 2 Minuten später erhöhte Rene Scheidt auf 3:0. Aus kurzer Distanz hatte er keine Mühe den Ball mit links im Tor unterzubringen.

In Minute 40 dann das schönste Tor der ersten Hälfte. Chris Drochelmann wurde auf rechts steil geschickt. Kurz vor der Torlinie flankte er perfekt aus vollem Lauf nach innen. Marc Widdermann löste sich geschickt von seinem Gegenspieler und traf per Kopf zum 4:0.

Die Kobbos waren inzwischen voll im Spiel.

Doch quasi mit dem Halbzeitpfiff die nächste Schrecksekunde. Nach einem vollkommen unnötigen Einsteigen des Lengericher Spielers blieb Steffen Kortemeyer mit Schmerzen liegen. Zunächst befürchteteten wir schlimmstes und mussten sofort wechseln. Glücklicherweise stellte sich der befürchtete Schienbeinbruch “nur” als starke Prellung heraus.

Für Steffen kam Fatih Ayar in die Partie.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wechselte Trainer Bienemann dann auch direkt ein zweites mal. Christian Katzenmeier kam für Ismail Samanci in die Begegnung.

Und nach knapp 10 Minuten später konnte sich Katze direkt in die Torschützenliste einfügen. Schön frei gespielt brauchte er alleine vorm Keeper etwas Glück da er den Ball nicht optimal traf, konnte letztlich aber das 5:0 für die Kobbos erzielen.

Die Begegnung wurde in der zweiten Hälfte noch einseitiger als bereits im ersten Durchgang. Zwischenzeitlich hatten die Kobbos gefühlte 85 Prozent Ballbesitz.

Den absoluten Willen das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben liessen die Kobbos jedoch vermissen. Wer sollte es ihnen verdenken, dafür war die Begegnung zu einseitig.

In Minute 70 dann das 6:0. Nach erneut guter Vorbereitung durch Rene Scheidt, konnte Marc Widdermann seinen zweiten Treffer im Spiel erzielen.

In der Schlussphase kam dann auch noch Ünal Demir für Chris Drochelmann ins Spiel. Eine Personalie die im Vorfeld so sicherlich auch keiner auf dem Schirm hatte, sich aber durch starke Trainingseindrücke bereits in der Vorbereitung abzeichnete.

Als alle mit einem 6:0 rechneten, fiel dann doch noch das 7:0 für die Kobbos.

In Minute 90 gab es einen Eckball von rechts. Am langen Pfosten kam Rene Scheidt an den Ball und konnte per Kopf den Endstand herstellen.

Alles in allem konnten die zahlreichen Tecklenburger Zuschauer mit dem Auftritt unserer Mannschaft sehr zufrieden sein. Für das erste Meisterschaftsspiel sah das über weite Strecken schon sehr ordentlich aus, wenn Grün-Weiss Lengerich am vergangenen Sonntag auch aufgrund personeller Engpässe  sicherlich nicht die Messlatte war.

Auf der Leistung lässt sich aufbauen.

Bereits morgen kommt es in Teckenburg zum ersten “Spitzenspiel” für die Kobbos.

Um 19:00 Uhr spielen die Kobbos gegen den A-Liga Absteiger VFL Ladbergen.

 

29. Juni 2014
von admin
Keine Kommentare

F-Jugend: Deutschland ist Weltmeister!

So jedenfalls lautet das Ergebnis der internen Miniweltmeisterschaft der jungen Kicker des TuS Graf Kobbo Tecklenburg im Rahmen ihres Abschlusstrainingslagers.

Gerüstet mit guter Laune und dem Fußball im Herzen machten sich  13 Fußballer der F-Jugend, verstärkt durch 4 wagemutige Minikicker auf die Wanderung zum Regenbogencamp in Leeden.

Dort angekommen gab es den ersten Wettkampf um die besten Zelte, welche einige Eltern vorher mit weniger Begabung (hier regnet es rein!) aber dafür umso größerer Begeisterung aufgebaut hatten. Nach dem langen Fußmarsch erkundeten die kleinen Kicker erst mal ihre Umgebung, doch die so heiß ersehnte Begegnung mit dem Ball ließ nicht lange auf sich warten. Trotz kleinerer Blessuren, blauer Flecke, abgeschrammter Knie und einer – im wahrsten Sinne des Wortes – Blutgrätsche ließen sie sich nicht kleinkriegen und konnten nur mit Grillwurst, einem Lagerfeuer und Gruselgeschichten von dem runden Objekt getrennt werden.

Der zweite Tag war ein wahrer Kraftakt – nur wenig geschlafen aber gestärkt durch frische Brötchen und einem kleinen Aufwärmtraining, welches einer Bärenjagd gleichkam, gingen die Jungs in die Weltmeisterschaft. Trotz Müdigkeitserscheinungen und der ein oder anderen Träne brachte der Spaß am Fußball alle auf Hochtouren, so dass die Pizza und die köstlichen Fußballmuffins durchaus verdient waren. Da das Wetter hielt, stand dann auch noch ein Ausflug ins Schwimmbad auf dem Programm, welcher dann auch noch die tapfersten müde machte. So dachten jedenfalls die Betreuer.

Irgendwann kam der Regen ins Spiel, welcher aber durch das Improvisationsgeschick der Verantwortlichen auch niemanden so wirklich störte. Zum Abschluss gab es dann noch eine Nachtwanderung mit Mutprobe, welche alle heldenhaft meisterten. Glücklich und erschöpft traten die Fußballer ihre letzte Nacht an und wurden morgens von ihren Eltern in Empfang genommen.

Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren und alle Eltern, die tatkräftig mitgeholfen haben beim Auf- und Abbau, Besorgungen, Verpflegung, Betreuung und der ein oder anderen Kuscheleinheit mit den müden Kriegern. Ohne sie wäre das Abschlusstrainingslager bestimmt nicht ein so großer Erfolg geworden. Ein besonderer Dank geht aber vor allem an die Trainer der F-Jugend und der Minikicker, Steffen Westphal, Alex Spremberg und Sascha Clausmeier,  die durch viel Fantasie und Geschick dieses Wochenende zu einem ganz besonderen gemacht haben – es wird den Kindern noch lange in ihrem Herzen bleiben.

 

f jugend

1. Juni 2014
von Christiane
Keine Kommentare

Minikicker im Torfieber

7:3 für die Kobbo-Kids gegen Riesenbeck 2. Am letzten Spieltag,zeigten die Minikicker noch einmal ihr ganzes können. Jede Mannschaft hat gekämpft,die Zweikämpfe wurden überwiegend gewonnen.

Obwohl die Riesenbecker Mini’s einige Chancen hatten, war die Tecklenburger Abwehr sofort an Ort und Stelle und lösten so auch manche brenzliche Situation.

Die Kobbo-Kids waren mal wieder zu 200% motiviert. Ein hervorragendes spannendes Spiel,wo auch wir Trainer und Eltern ins schwitzen kamen.

Es spielten:Kapitän Joshua,Torwart Phillip,Carlotta,Veit,Quinn,Noah,Samuell und Finn.

3 Tore erzielte Veit,3 Tore schoß Noah und unser Kapitän schoß 1 Tor.

Es fehlten Maxi,Luca,Jannis,Dean

 

004

 

 

 

1. Juni 2014
von Christiane
Keine Kommentare

” Luca und Julia GO !! “

145

 

Luca und Julia GO!“

Tecklenburger D-Mädchen feuern ihre Trainerinnen beim letzten Heimspiel der Saison an

Normalerweise stehen Julia und Luca jeden Samstag am Spielfeldrand und feuern die D-Juniorinnen an, beziehungsweise rufen Tipps und Anweisungen über den Platz. Am 18. Mai haben die Mädchen den Spieß einmal umgedreht. Da Trainerin Julia Schnarre im nächsten Jahr für eine Saison im Verein aussetzen wird, waren die Mädchen herzlich eingeladen mit ihren Trainerinnen, die beim SC Velpe Süd spielen, den Saisonabschluss für Julia zu feiern. An dem bisher heißesten Tag des Jahres feuerten die Mädchen also ihre Trainerinnen an und konnten am eigenen Leib erfahren, wie sich ein Trainer am Spielfeldrand fühlt. Ein lautes „Fuß darein!“, wenn eine Ecke ohne Tor blieb, kannten sie bisher nur aus Sicht der Spielerinnen. Mit selbstgemalten Schildern und einer Trommel wurde jedoch jedes Tor lauthals bejubelt, was bei einem souveränen 12:0 Sieg der Velper Damen gegen die Mannschaft aus Lengerich für jede Menge gute Stimmung sorgte.

Anschließend wurde dann ein Freundschaftsspiel der mitgereisten Mädchen und Geschwister gegen die Damenmannschaft aus Velpe ausgetragen, was die Tecklenburger Mädchen mit einem eindeutigen 4:1 gegen die erschöpften Großen gewinnen konnten. Bei einem gemeinsamen Grillen ließen Jung und Alt den Mittag dann entspannt ausklingen. Insgesamt war es ein tolles Erlebnis, dass gezeigt hat, das Fußball doch am meisten Spaß macht, wenn man gemeinsam spielt und feiert.

Trubel auf dem Sportplatz / 1. internes Kleinfeldturnier

31. Mai 2014 von Christiane | Keine Kommentare

Trubel auf dem Sportplatz

Kobbo Kids veranstalten internes Turnier zum Saisonabschluss

Am letzten Freitag wurde der Tecklenburger Sportplatz zum Mittelpunkt der Familien des Städtchens. Die Mannschaften der Minikicker, F- und E-Jugend sowie der D-Juniorinnen versammelten sich, um ihre Begeisterung für Fußball zu teilen. Die über 50 Kinder tummelten sich auf zwei Spielfeldern, in denen Mädchen und Jungen gemeinsam und in gemischten Mannschaften ein kleines internes Turnier austrugen. Nach anfänglichen schiefen Blicken zwischen den weiblichen und männlichen Talenten und einigem Zureden der mitgekommenen Eltern und Trainern, wie „der beißt nicht“, wurde jedoch aus der Distanz ein grandioses Zusammenspiel, bei dem Kinder und Eltern viel Spaß hatten. Dabei spielten die Minikicker und die F-Jugend gemischt mit einigen begeisterten Neulingen gegeneinander, während auf dem anderen Spielfeld die Mannschaften aus der E-Jugend und die D-Mädchen ihre Kräfte maßen. Eltern, Freunde und begeisterte Kobbos feuerten die Kinder lauthals an und sorgten ebenfalls für eine fröhliche Atmosphäre,

Nachdem die Spiele ausgetragen worden waren, wurden allen Teilnehmern Medaillen verliehen. Anschließend ließen alle gemeinsam den Abend bei Würstchen und Stockbrot ausklingen.

Insgesamt war es ein gelungener Tag, der für Eltern, Kinder, Spielerinnen und Spieler und alle Neulinge ein tolles Erlebnis war und zeigen konnte, wie viel Spaß gemeinsames Fußballspielen machen kann und das sogar mit gemischten Mannschaften ;).Vielen Dank an die Organisatoren…

Diese Galerie enthält 0 Bilder