KOBBOs

Der Traditionsverein vom Burgberg

Zweite Mannschaft schließt zur Spitzengruppe auf.

Am gestrigen Sonntag gelang KOBBOzwei ein eklatant wichtiger Sieg. Gegen Grün Weiß Lengerich 2 (oder so) gelang unserer Zweitvertretung ein zwar später, aber absolut verdienter Sieg. Von Beginn an hatten die Hausherren die Begegnung im Griff. Zwar hatten die Gäste in Halbzeit 1 nicht eine einzige Torchance, markierten aber in der 26. Spielminute das äußerst schmeichelhafte 0-1 (Tassemeier). Vorangegangen war ein Abstimmungsfehler zwischen Katzenmeier und Michel frei nach dem Motto „nimm Du ihn, ich hab ihn sicher.“ Aber aus der Ruhe bringen ließ sich das Team um Chaillan und Michel jedoch nicht. Immer weiter ging es nach vorne, ohne jedoch wirklich zwingend vor des Gegners Tor zu werden. So blieb es bis zur Halbzeit beim 0-1-Rückstand.

Auch in Hälfte zwei zeigte sich das gleiche Bild. Lengerich agierte ausschließlich mit langen Bällen. Diese fanden aber nicht mal ansatzweise den Weg Richtung KOBBO-Gehäuse. Die Heimelf wurde immer galliger und markierte zwar spät, aber absolut verdient den Ausgleich (Enemmoh, 80.). Knapp 3 Minuten später sorgte Altun nach bärenstarker Vorarbeit von Barkmann für die KOBBO-Führung. Das Spiel war gedreht. Nun verpassten die Jungs vom Kahlen Berg es, den Deckel auf die Partie zu machen. Westphan (87.), Altun (89.) und Konermann hatten zwar sehr hochkarätige Torchancen, machten den Sack aber nicht zu. Genau das wäre in der Nachspielzeit beinahe bestraft worden. Durch einen Fernschuss gab es nochmal die Chance für die Gäste. Allerdings machte Michel sich lang und kratzte den Ball mit den Fingerspitzen aus dem langen Eck.

Nach einem solchen Spiel, in dem der Spitzenreiter über die gesamte Spielzeit das deutlich schlechtere Team war, schmeckten die Kaltgetränke natürlich doppelt gut.

Kommentare sind geschlossen.